Heißluft Friteuse Test

Heißluft Fritteuse Test - einfach gesund kochen 

Herzlich willkommen zu unserem Heißluft Fritteuse Test 2016! Hier finden Sie die Testsieger unter den Heißluftfritteusen und alle wichtigen Informationen rund ums Thema Kochen mit Heißluft, sowie neue, kostenlose Rezepte zum nachkochen und ausprobieren.

Wenn Sie auch zu den Leuten gehören, die frittiertes Essen lieben und sich ständig anhören müssen, wie ungesund und schädlich das für den Körper ist, dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir beschäftigen uns hier intensiv mit dem Thema Heißluftfritteusen, dem Weg, leckeres frittiertes Essen zu genießen, ohne Öl oder Fett! Die Lebensmittel behalten in der Heißluftfritteuse sowohl ihren natürlichen Geschmack, als auch ihre organische Farbe und sind ideal als Basis für eine vitaminreiche und gesunde Ernährung

Bei unserer Auswahl haben wir vor allem darauf geachtet, dass für jede Preisklasse etwas dabei ist, im Folgenden finden Sie unsere Testsieger, die in beinahe allen Kriterien überzeugen konnten.

Unsere Top 5 Geräte:

Heißluft Friteuse Test Tefal ActiFry YV9601

Heißluft Friteuse Test
Platz 1:   Tefal ActiFry YV9601


Der grandiose Tefal ActiFry YV9601  belegte in unserem Heißluft Friteuse Test den ersten Platz. Mit seiner patentierten 2in1 – Technologie und 4 Automatikprogrammen für Fleisch, Geflügel, Fisch und Dessert überzeugt der Bestseller in allen Bereichen und punktet mit einem hohen Komfort bei der Bedienung. Zusätzlich erhalten Sie bei einem Kauf noch ein Kochbuch mit leckeren Rezeptideen dazu und können gleich mit dem Kochen loslegen!

Zum Sparangebot auf Amazon Zu unserem Heißluft Friteuse Test

Heißluft Friteuse Test Philips HD9240/90

Heißluft Friteuse Test
Platz 2:   Philips HD9240/90


Die Philips HD9240/90 belegte in unserem Heißluft Friteuse Test den zweiten Platz. Mit ihrer hohen Power von 2100 Watt verbraucht sie zwar etwas mehr Strom, bietet aber mit der Rapid Air Heißluft – Technologie (60-200 Grad) umso mehr Leistung beim Frittieren. Auch optisch ist die Philips HD9240/90 ein absoluter Hingucker und überzeugt mit einem schlichten Design und einem fortschrittlichen Touch Display. Auch bei diesem Modell erhalten Sie ein Kochbuch mit dazu und können sofort mit dem Frittieren, Grillen, Garen und Backen mit Heißluft beginnen.

Zum Sparangebot auf Amazon Zu unserem Heißluft Friteuse Test

Heißluft Friteuse Test Klarstein Vitair

Heißluft Friteuse Test
Platz 3:   Klarstein Vitair 


Der Klarstein Vitair belegte in unserem Heißluft Friteuse Test den dritten Platz. Durch sein sehr großes Fassungsvermögen von 9 Litern ist auch das Zubereiten von größeren Mengen kein Problem. Der Klarstein Vitair bietet manuelle sowie Automatikprogramme und ist vor allem geeignet zum Frittieren von vielen Portionen gleichzeitig. Die 8 Gar – Programme sorgen zudem für eine individuelle Zubereitungsmethode für verschiedenste Lebensmittel.

Zum Sparangebot auf Amazon Zu unserem Heißluft Friteuse Test

Heißluft Friteuse Test Tefal ActiFry FZ7070

Heißluft Friteuse Test
Platz 4:   Tefal ActiFry FZ7070


Der Tefal ActiFry FZ7070 ist sozusagen der kleine Bruder unseres Testsiegers Tefal ActiFry YV9601 und belegte in unserem Heißluft Friteuse Test den vierten Platz. Er ist zwar etwas kleiner und bietet nicht so viele Funktionen wie sein großer Bruder, überzeugt aber mit einem deutlich günstigeren Preis. Geeignet für all diejenigen, die etwas weniger Geld ausgeben möchten und trotzdem die Vorzüge einer guten Heißluftfritteuse genießen möchten.

Zum Sparangebot auf Amazon Zu unserem Heißluft Friteuse Test

Heißluft Friteuse Test Princess 01.182020.01.001

Heißluft Friteuse Test
Platz 5:   Princess 01.182020.01.001 


Die Prinzessin unter den Heißluft Fiteusen belegte in unserem Heißluft Friteuse Test den fünften Platz. Sie ist zwar in fast allen Punkten etwas schwächer als ihre Vorreiter, überzeugt aber mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer eine günstige, etwas kleinere Heißluftfritteuße sucht, und auf keinen Fall an der Qualität sparen will, der greift am besten zur Princess 01.182020.01.001

Zum Sparangebot auf Amazon Zu unserem Heißluft Friteuse Test

Warum Heißluft? - Fastfood geht auch gesund

Dafür gibt es wohl tausend Gründe, die nennenswert sind. Wer isst schon nicht gerne Pommes und anderes frittiertes Essen? Richtig, fast keiner! Doch welche Möglichkeit gibt es, Essen zu frittieren und diesen hervorragenden Geschmack zu Stande zu bringen ohne eine ordentliche Menge an Fett oder Öl? Bis vor kurzem gab es leider keine. Wir leben aber mittlerweile im 21. Jahrhundert und  die fortschrittliche Technik hat es uns möglich gemacht, frittiertes Essen zu genießen, und zwar ganz ohne Fett oder Öl, nämlich durch das frittieren mit Heißluft!

 

Die Vorteile einer Heißluft Friteuse

Das Frittieren mit Heißluft bietet eine Vielzahl von Vorteilen, im Folgenden listen wir Ihnen die drei größten Vorzüge auf, die Ihnen eine gute Heißluft Friteuse ermöglicht:

Gesund
Anders als bei herkömmlichen Frittier - Methoden, wo die Lebensmittel, z.B. Pommes, direkt mit dem Öl in Kontakt kommen und geradezu triefen vor Fett, ist das beim Frittieren mit Heißluft nicht der Fall. Durch das Frittieren ohne Fett bleiben die Lebensmittel fettarm und gesund und behalten trotzdem den knusprigen, intensiven Geschmack, der durchs Frittieren entsteht.

Natürlich
Beim herkömmlichen Frittieren werden die wichtigen Vitamine und Omega 3 Fettsäuren der Lebensmittel durch den direkten Kontakt mit dem kochend heißen Öl regelrecht einem Temperaturschock ausgesetzt. Dadurch wird der natürliche Vitamingehalt der Nahrungsmittel deutlich reduziert. In der Heissluft Friteuse hingegen werden die Lebensmittel schonend mit heißer Luft frittiert, und behalten dadurch ihre natürliche Farbe und ihre wichtigen Inhaltsstoffe für eine gesunde Ernährung.

Keine unangenehme Geruchsbildung
Kennen Sie diesen penetranten, unangenehmen Geruch, der beim Frittieren in heißem Öl entsteht? Keiner will diesen Geruch in der Wohnung haben, schon gar nicht wenn man eine offene Küche zuhause hat. Beim Frittieren mit Heißluft bleibt Ihnen dieser unangenehme Geruch erspart, und Sie können entspannt zuhause frittieren. Zusätzlich entfällt der teure Ölwechsel, der bei einer herkömmlichen Friteuse regelmäßig anfällt.

 

Wie funktioniert eine Heißluft Friteuse? 

Das Prinzip dahinter ist sehr simpel und schnell erklärt: 

Wie funktioniert eine Heißluft Friteuse

Beim Frittieren mit Heißluft kommt eine Technologie zum Einsatz, die mithilfe eines Ringheizkörpers und einem oder mehreren Ventilatoren für eine permanente Zirkulation von Heißluft im Garraum sorgt. So werden verschiedene Gerichte wie z.B. Pommes, Snacks, Fleisch, Fisch, Gemüse und auch Süßwaren wie Kuchen und Backwaren gänzlich ohne Fett, gesund und mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit zubereitet.  Die Lebensmittel werden also quasi in Heißluft „gebadet“. Zusätzlich wird bei dem Frittieren mit Heißluft, anders als beim herkömmlichen Frittieren, kein Acrylamid erzeugt, was einen riesigen Pluspunkt für die Heißluftfriteuse darstellt. Acrylamid ist nämlich sehr schädlich und kann unter Umständen zu Krebs führen. Mehr dazu erfahren Sie hier
Die Bedienung einer Heißluft Friteuse ist fast schon kinderleicht und wird in den meisten Fällen sogar direkt auf dem Deckel der Heißluft Friteuse genauestens beschrieben.

 

Die Reinigung einer Heißluft Friteuse

Tefal ActiFry YV9601 BestandteileBei herkömmlichen Fritteusen ist die Reinigung in den meisten Fällen eine regelrechte Sauerei. Nach dem Frittieren finden sich überall Ölspritzer und Flecken, die nur schwer wieder zu entfernen sind, und das kann einem auf die Dauer jeden Nerv rauben.
Die Reinigung einer Heissluftfritteuse hingegen gestaltet sich sehr einfach, die Teile, die beim Frittieren schmutzig werden, sind spülmaschinenfest und können somit ganz einfach herausgenommen und gereinigt werden. Die Reinigung einer Heißluft Friteuse ist also sehr komforttabel und verursacht keinerlei Probleme.

Dadurch, dass mit Heißluft frittiert wird, muss nicht ständig das Öl gewechselt werden, wie bei einer herkömmlichen Fritteuse. Somit sparen Sie sich als Nebeneffekt noch eine Menge Geld.

 

Der Preis einer guten Heißluft Friteuse

Philips HD9240-90

Eine gute und qualitativ hochwertige Heißluft Friteuse kostet zwischen 100 und 300 Euro. Je nachdem, wie groß die Fritteuse sein soll und wie viele Funktionen und Automatik-Programme Sie wünschen, erhöht sich natürlich auch der Preis. Wichtig Ist: Sparen Sie nicht am falschen Ende, einige dubiose Hersteller bieten die durchaus komplexen Geräte auch für deutlich weniger Geld an, meistens lässt dann aber die Qualität und Leistung dieser Heißluft Friteusen sehr zu wünschen übrig und sie gehen oft schon nach kurzer Zeit kaputt.

Schauen Sie sich am besten mit Ruhe unseren Heißluft Friteuse Test genauer an und suchen Sie sich das Modell aus, dass zu Ihnen passt, dann können Sie nichts falsch machen.

 

Heißluft Friteuse Test - Empfehlung & Fazit 

In unserem Heißluft Friteuse Test konnte der Tefal ActiFry YV9601 am meisten überzeugen, er bietet wirklich alles, was man sich von einer Heißluft Friteuse wünscht: Große Leistung, großes Fassvermögen, mehrere Automatikprogramme, die Möglichkeit, auf zwei Ebenen zu garen, ein Rezeptbuch, einfach alles. Auch die Kundenbewertungen sprechen für sich, fast alle Käufer haben keine Mängel oder dergleichen beobachten können.

Natürlich ist der Preis des Tefal ActiFry YV9601 auch dementsprechend hoch und nicht jeder kann sich eine Heißluft Friteuse in diesem Preissegment leisten, aber in unserem Heißluft Friteuse Test haben wir natürlich auch günstigere Modelle unter die Lupe genommen, die durchaus auch mit guter Qualität und Leistung punkten, wie z.B. das Modell Princess 01.182020.01.001.

Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Blick in unseren Blog werfen, dort veröffentlichen wir regelmäßig neue, hilfreiche Artikel zum Thema Heißluft Friteuse! Hier geht’s zum Blog.

Wir freuen uns über jeden, der sich auch dafür entscheidet, den vor fett triefenden Pommes lebewohl zu sagen und sich auch für den um Längen besseren und gesünderen Weg zu entscheiden, dem Frittieren mit Heißluft!