Skip to main content

Wissen Sie eigentlich, was Ihr Körper verträgt?

lebenmittelunvertraeglichkeit-pastaEine Heißluftfriteuse erlaubt es uns, verschiedene Lebensmittel auf schonende Weise in vielen Varianten zubereiten zu können. Besonders der Verzicht auf große Mengen an Öl im Vergleich zu einer herkömmlichen Friteuse macht uns die Verdauung der Mahlzeit bereits um einiges einfacher. Doch die Zubereitung ist nicht der einzige Faktor, der die weitere Verarbeitung unserer Nahrung im Verdauungstrakt beeinflusst.

Immer mehr Menschen klagen über verschiedene Probleme nach dem Verzehr von bestimmten Lebensmitteln. Nussallergien, Histaminintoleranz und Glutenunverträglichkeit sind nur ein paar der Ausprägungen von Lebensmittelunverträglichkeiten.

 

Lebensmittelunverträglichkeiten – was heißt das überhaupt?

Allgemein versteht man unter Lebensmittel- oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten alle negativen Reaktionen des Körpers auf bestimmte Nahrungsmittel, d.h. alle Probleme und Beschwerden, die innerhalb der ersten Stunden, teilweise aber auch innerhalb von mehreren Tagen auftreten können.

Was eine Person gut verträgt, kann bei einem anderen Menschen zu allergischen Symptomen, von Schwellungen, Juckreiz bis hin zur Atemnot führen. Meist handelt es sich aber um mildere, unspezifischere Auswirkungen wie Kopfschmerzen oder unterschiedliche Verdauungsprobleme im Magen und Darm.

Besonders die unbemerkten Probleme, die oft mit einer Einschränkung der körperlichen oder geistigen Leistung einhergehen, sind meist schwer auf ihre Ursache zu reduzieren, wenn sie nicht unmittelbar nach einer Mahlzeit auftreten. In vielen Fällen kann erst ein Lebensmittelunverträglichkeitstest dabei helfen, die verträglichen Lebensmittel zu erkennen.

 

Verschiedene Arten von Lebensmittelunverträglichkeiten

Nahrungsmittelunverträglichkeiten treten in verschiedenen Formen auf. Eine tatsächliche Vergiftung ist allgemein bekannt und tritt beispielsweise nach dem Verzehr von verdorbenem Fleisch, Fisch oder giftigen Pilzen auf.

Interessanter sind aber nicht-toxische Reaktionen, die als Allergie oder Intoleranz vorkommen können. Bei einer echten Allergie treten die allergischen Reaktionen unmittelbar nach dem Verzehr von gewissen Lebensmitteln auf und können zwischen Hautreaktionen bis hin zur Atemnot und einem anaphylaktischen Schock führen. Echte Allergien sind sehr ernst zu nehmen, meist aber auch leichter zu identifizieren.

Eine Intoleranz kann verschiedene Ursachen haben, wie z.B. eine Unverträglichkeit von Histamin, einem Enzymmangel (bspw. Laktoseintoleranz) aber auch allgemeine, pseudoallergische Reaktionen des Immunsystems auf unterschiedliche Nahrungsbestandteile.

Bei den Intoleranzen treten die körperlichen Beschwerden oft erst Stunden, teilweise auch Tage nach einer Mahlzeit auf und können von Blähungen, Verstopfungen, Durchfall, Magenkrämpfe bis hin zu mikräneähnlichen Kopfschmerzen reichen. Oft werden diese Probleme durch die Verzögerung falsch gedeutet und bereiten uns fortlaufend Schwierigkeiten, wenn wir die Ursachen nicht identifizieren und vermeiden.

 

Was bedeutet das für unsere Ernährung?

Für die tägliche Ernährung gilt die Devise: Essen Sie nur das, was Ihnen gut tut. Auch wenn das nach einem Ratschlag klingt, der jedem bewusst sein dürfte, fällt es uns in unserer modernen Gesellschaft mit dem großen Angebot an industriell hergestellten Lebensmittel trotzdem oft schwer, uns daran zu halten.

Egal was Sie in Ihre Heißluftfriteuse, Mikrowelle oder Pfanne stecken, nehmen Sie sich einmal für eine Woche vor, ein Essenstagebuch zu führen. Notieren Sie einfach, was Sie zu jeder Mahlzeit gegessen und wie Sie sich nach dem Essen gefühlt haben. Nach welchen Mahlzeiten haben Sie sich leicht und voller Energie gefühlt? Gab es Mahlzeiten, die zu Magenschmerzen, Blähungen, Müdigkeit oder geistiger Leistungseinschränkung geführt haben? Können Sie Gemeinsamkeiten in den verschiedenen Essensangeboten finden?

Auch wenn es erst einmal nach viel Arbeit klingt, kann ein solches Tagebuch eine große Hilfe dabei sein, vermutete oder auch unerkannte Lebensmittelunverträglichkeiten aufzudecken. Idealerweise wird gleichzeitig ein Unverträglichkeitstest Zuhause oder mit einer ausgebildeten, medizinischen Person durchgeführt, welche die Notizen besser deuten kann. Ihr Körper und auch Ihr Geist wird Ihnen auf Dauer dafür danken.


Ähnliche Beiträge

mobiler Kaffeegenuss leicht gemacht

kaffee-to-go

Kaffee ist wohl eines der Getränke, über die es die meisten Legenden gibt. Egal ob es um die Erfindung des „schwarzen Goldes“ geht, oder um solche Anekdoten wie die Unlust sächsischer Söldner, die bei der Belagerung Wiens „Ohne Gaffee gönn ma net gämpfe“ von sich gaben – Kaffee ist aus unseren täglichen Arbeits- und Lebensroutinen nicht […]

Gefrierschränke – Worauf sollte man achten?

gefrierschrank

Was haben Heißluftfritteusen mit Gefrierschränken zu tun? Sie arbeiten tatsächlich mit der gleichen Technik. Beide Geräte kann man mit einem Umluftofen vergleichen. Im Gegensatz zu einer Heißluftfritteuse kosten die Gefrierschränke aber oft viel und bringen wenig. Gerade was den Stromverbauch angeht. Ein Gerät von 799,99€ sieht vielleicht auf den ersten Blick gut aus, hat aber das […]

Die richtige Reinigung einer Heißluftfritteuse

spuelmaschine

Die Reinigung einer Heißluft Fritteuse gestaltet sich sehr einfach und ist, im Vergleich zu anderen Fritteusen, ohne viel Zeitaufwand machbar: Es gibt keine Ölspritzer, die nur sehr schwer wieder zu entfernen sind und auch der eklige Geruch, der bei einer herkömmlichen Fritteuse immer entsteht, bleibt aus. Außerdem müssen Sie auch nicht regelmäßig das Öl wechseln […]

Lebensmittel länger haltbar machen – Der Vakuumierer

schweinefilet-mit-kartoffeln

Jetzt wissen Sie bereits, wie Sie Ihre Lebensmittel gesünder zubereiten können. Eine Heißluft Fritteuse unterstützt Sie auf jeden Fall dabei, sich gesünder zu ernähren. Die perfekte Ergänzung zu einer Heißluftfriteuse ist ein Vakuumiergerät. Bevor die Lebensmittel in der Fritteuse landen, müssen diese teils noch aufgetaut werden. Ein Vakuumierer sorgt für die sichere Aufbewahrung von Lebensmitteln […]

Frittieren ohne Fett

frittieren-ohne-fett

Wir alle kennen es: „Iss mal nicht so viel frittiertes Zeug, das ist doch ungesund!“, heißt es meistens. Doch wir leben mittlerweile im 21. Jahrhundert und da ist dieser Satz nur mehr bedingt richtig. Mit der Heißluft Fritteuse gibt es inzwischen nämlich endlich eine Möglichkeit zu Frittieren ohne Fett, nämlich nur mit heißer Luft! Wir […]

Es gibt viele Arten, die perfekte Komfort-Nahrung zu genießen

frittiertes Essen

Der Trend der letzten Jahre hat dazu geführt, dass wir immer mehr Essen aus aller Welt genießen können. Vielleicht haben Sie Lust auf traditionelle italienische Pizza, einen saftigen amerikanischen Burger oder Ihr Lieblings-Halal-Gericht – all das ist in ganz Deutschland möglich. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei, und wer auf eine gesunde Ernährung achtet, […]


Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teilen Sie sie mit uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Scroll Up