Skip to main content

mobiler Kaffeegenuss leicht gemacht

kaffeebecher-to-goKaffee ist wohl eines der Getränke, über die es die meisten Legenden gibt. Egal ob es um die Erfindung des „schwarzen Goldes“ geht, oder um solche Anekdoten wie die Unlust sächsischer Söldner, die bei der Belagerung Wiens „Ohne Gaffee gönn ma net gämpfe“ von sich gaben – Kaffee ist aus unseren täglichen Arbeits- und Lebensroutinen nicht mehr wegzudenken. Allerdings gibt es beim Verzehr des Wundergebräus eine erhebliche Problematik: Nämlich die Zeitspanne zwischen der häuslichen Kaffeemaschine und dem Ort, an dem man sich notgedrungen meistens aufgrund seiner Arbeit begeben muss. Was also tun?

 

Die Lösung – Kaffeebecher To Go
Die klassische Lösung des modernen Zeitalters, dass manche Wissenschaftler aus Spaß bereits das „Plastik-Zeitalter“ nannten, ist der mittlerweile vielerorts verwendete Kaffeebecher To Go. Bleibt aber die Frage, welchen Kaffeebecher To Go soll man wählen? Es gibt ja zahlreiche Variationen auf dem Markt und auch vielfältige Grundmaterialien. Doch alle haben ihre Tücken, ganz gleich ob sie aus Aluminium oder anderen Leichtmetallen, aus Pappe oder anderweitig gemacht sind.

Viele Versuche, Tests und Erfahrungen von Nutzern gerade im täglichen öffentlichen Nahverkehr belegen, dass sich Thermo, also Thermoplast, als Grundmaterial am ehesten anbietet. Denn nicht nur die Wärmespeicherung und die Leichtigkeit sind für einen Kaffeebecher To Go hier am ehesten gewährleistet, sondern auch die kostensparende Wiederverwendbarkeit: Thermoplast ist schließlich bei extrem hohen Temperaturen schmelzbar und kann beliebig oft neu gegossen werden. Ein industrielles Verfahren, bei dem effektiv die Umwelt geschont und der städtische Müllberg nicht noch weiter belastet wird.
Wem also beim Anblick der unzähligen Wegwerfbecher vor dem nächsten Kaffeestand ein wenig flau wird, der sollte sich an den klassischen Kaffeebecher to go aus Thermo halten. Und darüber, dass man mit ihm sein „schwarzes Gold“ überall genießen kann, auch in der entlegensten Pampa.

Mehr zum Thema mobile Kaffeebecher findest du übrigens auf dieser Seite: Kaffeebecher To Go


Ähnliche Beiträge

Die richtige Reinigung einer Heißluftfritteuse

spuelmaschine

Die Reinigung einer Heißluft Fritteuse gestaltet sich sehr einfach und ist, im Vergleich zu anderen Fritteusen, ohne viel Zeitaufwand machbar: Es gibt keine Ölspritzer, die nur sehr schwer wieder zu entfernen sind und auch der eklige Geruch, der bei einer herkömmlichen Fritteuse immer entsteht, bleibt aus. Außerdem müssen Sie auch nicht regelmäßig das Öl wechseln […]

Frittieren ohne Fett

heißluftfritteusen-pommes

Wir alle kennen es: „Iss mal nicht so viel frittiertes Zeug, das ist doch ungesund!“, heißt es meistens. Doch wir leben mittlerweile im 21. Jahrhundert und da ist dieser Satz nur mehr bedingt richtig. Mit der Heißluft Fritteuse gibt es inzwischen nämlich endlich eine Möglichkeit zu Frittieren ohne Fett, nämlich nur mit heißer Luft! Wir […]

So funktioniert eine Heißluft Fritteuse

heißluftfritteuse-bedienung

Vielen stellt sich vielleicht die Frage, wie das kleine Wundergerät eigentlich funktioniert, dass sie täglich benutzen. Nun, wir von heissluft-friteuse-test.com haben uns das auch gefragt und mal etwas genauer recherchiert, was für eine Technik hinter der Heißluft Fritteuse steckt und werden Ihnen in diesem Artikel alles schildern, was Sie darüber wissen müssen. Grundsätzlich wird bei dem […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Scroll Up